Stick-Folder

Suchen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ungewöhnliche Reiseziele, die exotisch und politisch gefährlich klingen - Angelika Kampfer und Jakob Staunig waren 2016 dort und berichten darüber.

Der Iran ist ein Land mit 8.000 Jahren Kulturgeschichte, die Blütezeit des Persischen Weltreiches war 600-300 v. Chr. und ist  überliefert in den Ausgrabungen von Persepolis. Heute ist der Iran eine strenge islamische Republik, in der sich die Menschen ihre eigenen Nischen von Freiheit suchen. Ein aufstrebendes Land mit hochmotivierten, wissbegierigen jungen Menschen. Wunderbare Städte wie Teheran, Isfahan, Kashan, Yazd, Shiraz.

Architektonisch eine ähnliche Formensprache, aber politisch eine ganz andere Geschichte haben die beiden zentralasiatischen Staaten Turkmenistan und Usbekistan. Staaten, die in den 1920-er Jahren von den Sowjets in willkürliche Grenzen gezwungen wurden und sich 1990 eigenständig gemacht haben. Diktatorisch regiert, durch große Öl- und Gasvorkommen reich, suchen diese Staaten einen neuen Weg zwischen dem starken Einfluss Russlands und  den materiellen Verheißungen der westlichen Welt. Zu sehen sind bedeutende Plätze der Seidenstraße mit den Weltkulturerbe-Städte Buchara und Samarkand.

Alles eingefangen in herrlichen Bildern - wir laden Sie herzlich ein am 31.3.2017, um 19:00 Uhr im Kulturhaus Weißenstein.

 

Nächste Termine

Keine Termine
Go to top